Angebote zu "Frömmigkeit" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Kunst und Frömmigkeit in Göttingen
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kunst und Frömmigkeit in Göttingen ab 39.9 € als gebundene Ausgabe: Die Altarbilder des späten Mittelalters. Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kunst und Frömmigkeit in Göttingen
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kunst und Frömmigkeit in Göttingen ab 39.9 EURO Die Altarbilder des späten Mittelalters

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kunst und Frömmigkeit in Göttingen
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Göttingen besitzt eine beachtliche Zahl an Altarretabeln des späten Mittelalters, die zum Teil von hochqualitätvollem und ikonographisch exzeptionellem Rang sind. Einige der Werke befinden sich noch heute an ihrem ursprünglichen Aufstellungsort. Der vorliegende Aufsatzband, basierend auf einer vielbeachteten Vorlesungsreihe, stellt sämtliche vollständig oder größtenteils erhaltene Altarbilder vor. Sie umfassen den Zeitraum vom ausgehenden 14. bis zum frühen 16. Jahrhundert. Neben hochkarätigen Einzelbeiträgen umfasst das Werk einen aufwendigen Farbteil, der diese bisher zum Teil noch nicht publizierten Altarbilder detaillreich und vollständig zeigt. Das Buch bietet somit Grundlagenwerk und lenkt den Blick auf eine Kunstregion, deren spätmittelalterliche Kulturschätze des bisher wenig beachtet wurden.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Religiöses Ahnen, Sehnen und Suchen- Von der Th...
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Heinrich Hackmann (1862-1935) zählt zum Kreis der in Göttingen entstandenen "Religionsgeschichtlichen Schule". Die meisten Jahre seines Lebens verbrachte er im Ausland - zunächst als Pastor in Shanghai und London, dann als Professor für Allgemeine Religionsgeschichte in Amsterdam. Seine Publikationen gelten als Meilensteine der Buddhismusforschung. In seiner Suche nach lebendiger, gegenwartsnaher Frömmigkeit geriet Hackmann in kritische Distanz zur kirchlichen Lehre und Theologie in Deutschland. Zeitlebens rang er um einen neuen Ansatz in der Auseinandersetzung zwischen überkommener religiöser Tradition und modern-wissenschaftlich geprägter Naturwissenschaft. Die zu seiner Zeit noch junge Disziplin der vergleichenden Religionsgeschichte war für ihn Kernproblematik der Religionsforschung.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kunst und Frömmigkeit in Göttingen
58,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Göttingen besitzt eine beachtliche Zahl an Altarretabeln des späten Mittelalters, die zum Teil von hochqualitätvollem und ikonographisch exzeptionellem Rang sind. Einige der Werke befinden sich noch heute an ihrem ursprünglichen Aufstellungsort. Der vorliegende Aufsatzband, basierend auf einer vielbeachteten Vorlesungsreihe, stellt sämtliche vollständig oder grösstenteils erhaltene Altarbilder vor. Sie umfassen den Zeitraum vom ausgehenden 14. bis zum frühen 16. Jahrhundert. Neben hochkarätigen Einzelbeiträgen umfasst das Werk einen aufwendigen Farbteil, der diese bisher zum Teil noch nicht publizierten Altarbilder ¬ detaillreich und vollständig zeigt. Das Buch bietet somit Grundlagenwerk und lenkt den Blick auf eine Kunstregion, deren spätmittelalterliche Kulturschätze des bisher wenig beachtet wurden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Religiöses Ahnen, Sehnen und Suchen. Von der Th...
105,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Heinrich Hackmann (1862-1935) zählt zum Kreis der in Göttingen entstandenen «Religionsgeschichtlichen Schule». Die meisten Jahre seines Lebens verbrachte er im Ausland - zunächst als Pastor in Shanghai und London, dann als Professor für Allgemeine Religionsgeschichte in Amsterdam. Seine Publikationen gelten als Meilensteine der Buddhismusforschung. In seiner Suche nach lebendiger, gegenwartsnaher Frömmigkeit geriet Hackmann in kritische Distanz zur kirchlichen Lehre und Theologie in Deutschland. Zeitlebens rang er um einen neuen Ansatz in der Auseinandersetzung zwischen überkommener religiöser Tradition und modern-wissenschaftlich geprägter Naturwissenschaft. Die zu seiner Zeit noch junge Disziplin der vergleichenden Religionsgeschichte war für ihn Kernproblematik der Religionsforschung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Emanuel Hirsch als Dogmatiker
214,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- EINLEITUNG -- I. HISTORIE UND REFLEXION : DIE ZUR DOGMATEK DRÄNGENDEN MOTIVE DER SCHRIFTEN BIS 1934 -- 1. Von der Historie zur Geschichtsphilosophie -- 2. Geschichtsdeutung und Krisentheorie -- 3. Geschichte, Ethos und Glaube: Hirschs Auseinandersetzung mit der “Dialektischen Theologie” -- 4. Religionstheorie und Christologie -- 5. Der frühe Theologiebegriff -- II. GESCHICHTSPHILOSOPHIE UND SUBJEKTIVITÄT: GESCHICHTSPHILOSOPHIE ALS RAHMENTHEMA DER DOGMATIK -- 1. Voraussetzungen -- 2. Neuzeittheorie als Rahmenthema der Dogmatik -- 3. Die Umformung der Frömmigkeit -- 4. Die geschichtsphilosophische Deutung der Reformation -- III. ERKENNEN UND WAHRHEIT: DIE ENTFALTUNG DES DOGMATIKPROGRAMMS ALS 'CHRISTLICHE RECHENSCHAFT' -- 1. Das Erkennen der christlichen Wahrheit als einziger Bezugspunkt der Dogmatik -- 2. Der Aufbau der Dogmatik -- 3. Der stellvertretende Charakter der systematischen Theologie -- 4. Der Begriff 'Rechenschaft' als Ausdruck des Dogmatikprogramms -- IV. DURCHSICHTIGKEIT UND RECHENSCHAFT: DAS VERHÄLTNIS VON CHRISTLICHEM GLAUBEN UND GEDANKLICHER RECHENSCHAFT -- 1. Grundlagen von Hirschs Frömmigkeitstheorie -- 2. Das Verhältnis von humaner und christlicher Frömmigkeit -- 3. Die christliche Rechenschaft als Gestalt der Sichselbstdurchsichtigkeit in der christlichen Wahrheit -- 4. Zusammenfassung und Ausblick: Das Dogmatikprogramm im Lichte der subjektivitätstheoretischen Durchdringung des Rechenschaftsbegriffs -- ANHANG I: HIRSCHS AKADEMISCHE LEHRVERANSTALTUNGEN IN GÖTTINGEN -- ANHANG: BIBLIOGRAPHIE ZU PERSON UND WERK EMANUEL HIRSCHS -- LITERATURVERZEICHNIS -- NAMENSREGISTER -- VERZEICHNIS DER ABKÜRZUNGEN -- Backmatter

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Biberach im Spätmittelalter
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Georg-August-Universität Göttingen (Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte), Veranstaltung: Pfarrei im Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei dieser Arbeit fällt sofort der Untertitel auf: 'Joachim von Pflummern über die religiösen und kirchlichen Zustände [...]'. Dabei handelt es sich um einen Auszug aus dem Titel seiner um 1520 verfassten Schrift 'Die religiösen und kirchlichen Zustände der ehemaligen Reichsstadt Biberach kurz vor Einführung der Reformation'. Darin beschreibt der Anhänger einer Biberacher Patrizierfamilie den spätmittelalterlichen Alltag in Biberach an der Riss, indem er u.a. im dritten Teil sich mit den Gottesdienstordnungen und den verschiedenen Prozessionen befasst. Die zentrale Fragestellung wird hier sein, inwieweit von Pflummerns Ausführungen den Alltag des kirchlichen Lebens der Biberacher Gläubigen zuverlässig wiedergeben. Die Frage der Zuverlässigkeit stellt sich, da es sich bei dieser Familie -wie zu zeigen sein wird- um eine dem alten Glauben anhängende handelt. Aufgrund des beschränkten Umfangs dieser Arbeit kann dabei nur auf ausgewählte Aspekte der beschriebenen Frömmigkeitsformen eingegangen werden. Der Fokus liegt auf dem Ablass, den Messen und Prozessionen, der Beichte und dem Gesamtzustand in der Pfarrei. Für Biberach gibt es keine zeitgenössischen Quellen oder Literatur darüber, wie hoch die Partizipation bzw. die Frömmigkeit der Gläubigen in Biberach tatsächlich zu dieser Zeit ausgesehen hat. Deshalb kann nur ein Vergleich der genannten Untersuchungsfelder mit anderen Städten aus dem oberdeutschen Raum erfolgen, um die Reliabilität der von Pflummernschen Aussagen zu überprüfen. Als aussagekräftige Vergleichspunkte dienen edierte Quellen aus den Städten Nürnberg, so das Mesnerpflichtbuch von St. Lorenz; Hilpoltstein, in Form des Pfarrbuchs des Stephan May; Ingolstadt mit dem Pfarrbuch des Johann Eck aus der Pfarrei Unsere Lieben Frau und Nördlingen mit Daniel Eberhart Dolps Beschreibungen der kirchlichen Zustände unmittelbar vor der Reformation. Die Arbeit ist so gegliedert, dass im ersten Kapitel die geschichtlichen Entwicklungen der Pfarrei St. Martinus in Biberach zur besseren Kontextualisierung kurz vorgestellt werden. Ausserdem wird die Familie von Pflummern, ihre Bedeutung und Verflechtungen innerhalb der Biberacher Gesellschaft knapp skizziert. Im zweiten und hauptsächlichen Kapitel wird die Zuverlässigkeit der Aussagen von Joachim von Pflummern anhand eines Vergleichs mit den genannten Städten kritisch untersucht. Abschliessend erfolgt ein Fazit, welches die Ergebnisse zusammenträgt und die Zuverlässigkeit der von Pflummernschen Aussagen bewertet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kunst und Frömmigkeit in Göttingen
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Göttingen besitzt eine beachtliche Zahl an Altarretabeln des späten Mittelalters, die zum Teil von hochqualitätvollem und ikonographisch exzeptionellem Rang sind. Einige der Werke befinden sich noch heute an ihrem ursprünglichen Aufstellungsort. Der vorliegende Aufsatzband, basierend auf einer vielbeachteten Vorlesungsreihe, stellt sämtliche vollständig oder größtenteils erhaltene Altarbilder vor. Sie umfassen den Zeitraum vom ausgehenden 14. bis zum frühen 16. Jahrhundert. Neben hochkarätigen Einzelbeiträgen umfasst das Werk einen aufwendigen Farbteil, der diese bisher zum Teil noch nicht publizierten Altarbilder ¬ detaillreich und vollständig zeigt. Das Buch bietet somit Grundlagenwerk und lenkt den Blick auf eine Kunstregion, deren spätmittelalterliche Kulturschätze des bisher wenig beachtet wurden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot