Angebote zu "Stationen" (44 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Harzreise, Hörbuch, Digital, 1, 136min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Heinrich Heine beschreibt seine Reise von Göttingen durch den Harz über den Brocken bis nach Ilsenburg. Um 1824 in der Zeit des Vormärz, war es für Göttinger Studenten völlig normal eine Reise zu Fuß in den Harz zu vollziehen. Da Heine wegen eines Duells zeitweise von der Universität verwiesen worden war, begibt er sich zeitlich ungebunden auf den vierwöchigen Weg. Statt wie in einem klassischen Reisebild jener Zeit zu erwarten, beschreibt Heine zum Teil nur rudimentär die Stationen seiner Reise. Er gibt sich vielmehr geistigen und dichterischen Höhenflügen hin und berichtet neben seinen ausschweifenden Naturbeschreibungen auch mit spöttischem und bissigem Unterton über die verschiedensten Menschen und Zeitgenossen, denen er auf seiner Reise begegnet. Thematisiert werden hierbei insbesondere seine Ausgrenzung aus den Studentenverbindungen, die Universität sowie der aufkeimende "deutsche Nationalismus". Kritik an den damaligen gesellschaftlichen Verhältnissen, gespickt mit einer gehörigen Portion Spott und Ironie wird hier besonders bemerkenswert und amüsant unter dem Deckmantel eines Reisebildnisses dargeboten. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Horst H. Vollmer. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000763/bk_swrm_000763_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Göttingen
3,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Als ausgewiesene Kennerin der Stadt am Harz, die sich aus einer 953 ersterwähnten Bauernund Handwerkersiedlung zu einer bedeutenden Universitätsstadt entwickelte, macht Gudrun Keindorf in ihrem Porträt Göttingens zunächst mit der Geschichte des Ortes vertraut. Dessen Baubestand reicht vom 12./13. Jahrhundert bis in unsere Zeit. Er gliedert sich in traufständiger Reihenbebauung entlang breiter, sich fast rechtwinklig kreuzender Straßen und ist mit der Entwicklung der florierenden Stadt über deren einstige Grenzen hinausgewachsen. Ausgehend vom alten Rathaus und dem Marktplatz schlägt dieser handliche und mit weit über hundert Fotos aufwendig illustrierte praktische Führer mehrere Spaziergänge zur Erkundung der Stadt vor und beschreibt sie: östlich und westlich des Marktplatzes, zwischen Alt- und Neustadt, entlang der Weender Straße und der Jüdenstraße, durchs Nikolaiviertel südlich der Groner Straße, entlang der Stadtbefestigung, ins Ostviertel außerhalb der Altstadt und zum Göttinger Stadtfriedhof. Weil Göttingen auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge ist, werden abschließend einige Ziele beschrieben. Neben der Schilderung städtischer Traditionen wird aus der Geschichte der Georg-August- Universität erzählt sowie von oft an sie geknüpften Beziehungen prominenter Persönlichkeiten zu Göttingen: Otto von Bismarck, Turnvater Friedrich Ludwig Jahn, Heinrich Heine, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Johann Wolfgang von Goethe, Robert Koch, die Brüder Grimm, Alexander von Humboldt, Carl Friedrich Gauß oder die Göttinger Sieben - Universitätsprofessoren, die im 19. Jahrhundert öffentlich gegen Regierungsbeschlüsse protestierten. Darüber hinaus enthält der Führer eine Vielzahl nützlicher Informationen zu Öffnungszeiten, Lage und den Möglichkeiten von ergänzenden Führungen an sehenswerten Stationen auf den Rundgängen durch die Stadt.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Göttingen
4,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Als ausgewiesene Kennerin der Stadt am Harz, die sich aus einer 953 ersterwähnten Bauernund Handwerkersiedlung zu einer bedeutenden Universitätsstadt entwickelte, macht Gudrun Keindorf in ihrem Porträt Göttingens zunächst mit der Geschichte des Ortes vertraut. Dessen Baubestand reicht vom 12./13. Jahrhundert bis in unsere Zeit. Er gliedert sich in traufständiger Reihenbebauung entlang breiter, sich fast rechtwinklig kreuzender Straßen und ist mit der Entwicklung der florierenden Stadt über deren einstige Grenzen hinausgewachsen. Ausgehend vom alten Rathaus und dem Marktplatz schlägt dieser handliche und mit weit über hundert Fotos aufwendig illustrierte praktische Führer mehrere Spaziergänge zur Erkundung der Stadt vor und beschreibt sie: östlich und westlich des Marktplatzes, zwischen Alt- und Neustadt, entlang der Weender Straße und der Jüdenstraße, durchs Nikolaiviertel südlich der Groner Straße, entlang der Stadtbefestigung, ins Ostviertel außerhalb der Altstadt und zum Göttinger Stadtfriedhof. Weil Göttingen auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge ist, werden abschließend einige Ziele beschrieben. Neben der Schilderung städtischer Traditionen wird aus der Geschichte der Georg-August- Universität erzählt sowie von oft an sie geknüpften Beziehungen prominenter Persönlichkeiten zu Göttingen: Otto von Bismarck, Turnvater Friedrich Ludwig Jahn, Heinrich Heine, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Johann Wolfgang von Goethe, Robert Koch, die Brüder Grimm, Alexander von Humboldt, Carl Friedrich Gauß oder die Göttinger Sieben - Universitätsprofessoren, die im 19. Jahrhundert öffentlich gegen Regierungsbeschlüsse protestierten. Darüber hinaus enthält der Führer eine Vielzahl nützlicher Informationen zu Öffnungszeiten, Lage und den Möglichkeiten von ergänzenden Führungen an sehenswerten Stationen auf den Rundgängen durch die Stadt.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Erinnerungen und Gedanken. Eine Jugend in Deuts...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Eine Jugend in Deutschland" - keine alltägliche, sondern gefährdet durch Anlagen und Umstände, gleichwohl im bürgerlichen Rahmen behütet und gefördert, eigensinnig und doch in vielen Entwicklungen repräsentativ für dieses Land und für die Zeit - 1909 bis 1933 -, durch die Golo Mann seinen Weg mit beharrlicher Unabhängigkeit und kritischer Selbstzucht findet. Die Stationen: Das vom Vater überschattete Elternhaus mit den großen Geschwistern Klaus und Erika. Literatur, Musik, Theater als frühe Eindrücke, Schule und Pfadfinder, Internat Schloß Salem. Nach dem Abitur Studium in München, Berlin, Heidelberg: Jaspers, der Sozialistische Studentenbund, erste Aufsätze, Versuche, dem Nazi-Geist entgegenzutreten. Hamburg, Göttingen: Selbstaufgabe der Weimarer Republik, alles Spätere vorbereitende Anfänge des "Dritten Reichs". Golo Mann beschwört keine "besonnte Vergangenheit", viel zu sehr litt und leidet er an den Irrtümern deutscher Politik. Dennoch weckt dieses große deutsche Bekenntnisbuch Hoffnung: "es ist weise und, aller Bitterkeit zum Trotz, zugleich auf seine Art heiter". (M. Reich-Ranicki)

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Erinnerungen und Gedanken. Eine Jugend in Deuts...
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

"Eine Jugend in Deutschland" - keine alltägliche, sondern gefährdet durch Anlagen und Umstände, gleichwohl im bürgerlichen Rahmen behütet und gefördert, eigensinnig und doch in vielen Entwicklungen repräsentativ für dieses Land und für die Zeit - 1909 bis 1933 -, durch die Golo Mann seinen Weg mit beharrlicher Unabhängigkeit und kritischer Selbstzucht findet. Die Stationen: Das vom Vater überschattete Elternhaus mit den großen Geschwistern Klaus und Erika. Literatur, Musik, Theater als frühe Eindrücke, Schule und Pfadfinder, Internat Schloß Salem. Nach dem Abitur Studium in München, Berlin, Heidelberg: Jaspers, der Sozialistische Studentenbund, erste Aufsätze, Versuche, dem Nazi-Geist entgegenzutreten. Hamburg, Göttingen: Selbstaufgabe der Weimarer Republik, alles Spätere vorbereitende Anfänge des "Dritten Reichs". Golo Mann beschwört keine "besonnte Vergangenheit", viel zu sehr litt und leidet er an den Irrtümern deutscher Politik. Dennoch weckt dieses große deutsche Bekenntnisbuch Hoffnung: "es ist weise und, aller Bitterkeit zum Trotz, zugleich auf seine Art heiter". (M. Reich-Ranicki)

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Frauen der Reformationszeit
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Passend zur Reformationsdekade vermittelt Sonja Domröse in diesem Buch, in dem Frauen der Reformationszeit in ihrem Leben und Werk porträtiert werden, den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Sie schreibt kenntnisreich und verständlich. Gerade die frühe Reformationszeit stärkte durch die Betonung des Schriftprinzips, die Übersetzung der Bibel ins Deutsche sowie die Wertschätzung jedes Gläubigen vor Gott ("Priestertum aller Gläubigen") das Selbstbewusstsein vieler Frauen. So fühlten sich nicht wenige berufen, aktiv durch eigene Publikationen in die Auseinandersetzungen der Reformationszeit einzugreifen und die inferiore Stellung der Frau zu bekämpfen. Das Buch soll durch die biographischen Stationen sowie die Würdigung des theologischen und schriftstellerischen Wirkens exemplarischer Frauen (Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, Wibrandis Rosenblatt, Katharina Zell, Olympia Fulvia Morata, Ursula von Münsterberg) zu Beginn der Neuzeit deutlich machen, dass es bereits vor 500 Jahren Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft gegeben hat. Nach der Darstellung der einzelnen Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers auseinander und untersucht Erasmus von Rotterdams Einfluss auf gelehrte Frauen seiner Zeit. Konzipiert ist das Buch als eine exemplarische Darstellung des theologischen, politischen und gesellschaftlichen Wirkens von Frauen in der Reformationszeit und als ein spezifischer Beitrag zur Reformationsdekade.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Frauen der Reformationszeit
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Passend zur Reformationsdekade vermittelt Sonja Domröse in diesem Buch, in dem Frauen der Reformationszeit in ihrem Leben und Werk porträtiert werden, den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Sie schreibt kenntnisreich und verständlich. Gerade die frühe Reformationszeit stärkte durch die Betonung des Schriftprinzips, die Übersetzung der Bibel ins Deutsche sowie die Wertschätzung jedes Gläubigen vor Gott ("Priestertum aller Gläubigen") das Selbstbewusstsein vieler Frauen. So fühlten sich nicht wenige berufen, aktiv durch eigene Publikationen in die Auseinandersetzungen der Reformationszeit einzugreifen und die inferiore Stellung der Frau zu bekämpfen. Das Buch soll durch die biographischen Stationen sowie die Würdigung des theologischen und schriftstellerischen Wirkens exemplarischer Frauen (Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, Wibrandis Rosenblatt, Katharina Zell, Olympia Fulvia Morata, Ursula von Münsterberg) zu Beginn der Neuzeit deutlich machen, dass es bereits vor 500 Jahren Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft gegeben hat. Nach der Darstellung der einzelnen Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers auseinander und untersucht Erasmus von Rotterdams Einfluss auf gelehrte Frauen seiner Zeit. Konzipiert ist das Buch als eine exemplarische Darstellung des theologischen, politischen und gesellschaftlichen Wirkens von Frauen in der Reformationszeit und als ein spezifischer Beitrag zur Reformationsdekade.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Frauen der Reformationszeit
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Passend zur Reformationsdekade vermittelt Sonja Domröse in diesem Buch, in dem Frauen der Reformationszeit in ihrem Leben und Werk porträtiert werden, den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Sie schreibt kenntnisreich und verständlich. Gerade die frühe Reformationszeit stärkte durch die Betonung des Schriftprinzips, die Übersetzung der Bibel ins Deutsche sowie die Wertschätzung jedes Gläubigen vor Gott ("Priestertum aller Gläubigen") das Selbstbewusstsein vieler Frauen. So fühlten sich nicht wenige berufen, aktiv durch eigene Publikationen in die Auseinandersetzungen der Reformationszeit einzugreifen und die inferiore Stellung der Frau zu bekämpfen. Das Buch soll durch die biographischen Stationen sowie die Würdigung des theologischen und schriftstellerischen Wirkens exemplarischer Frauen (Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, Wibrandis Rosenblatt, Katharina Zell, Olympia Fulvia Morata, Ursula von Münsterberg) zu Beginn der Neuzeit deutlich machen, dass es bereits vor 500 Jahren Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft gegeben hat. Nach der Darstellung der einzelnen Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers auseinander und untersucht Erasmus von Rotterdams Einfluss auf gelehrte Frauen seiner Zeit. Konzipiert ist das Buch als eine exemplarische Darstellung des theologischen, politischen und gesellschaftlichen Wirkens von Frauen in der Reformationszeit und als ein spezifischer Beitrag zur Reformationsdekade.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Adolf von Arnim-Boitzenburg
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Dietlof Friedrich Adolf Graf von Arnim-Boitzenburg ( 12. Dezember 1832 in Boitzenburg, 15. Dezember 1887 ebd.) war ein deutscher Staatsmann. Nach seinem Jura-Studium in Göttingen, wo er Mitglied des Corps Saxonia Göttingen war, trat er in den Staatsdienst ein. Nach verschiedenen Stationen in der Verwaltung übte er von 1867 bis 1873 den Posten des Landrats im Kreis Templin aus. Anschließend wurde er zunächst Mitglied des Reichstages, im Jahre 1873 dann Bezirkspräsident von Lothringen. 1875 bis 1879 folgte die Tätigkeit als Oberpräsident der Provinz Schlesien, bevor er von Februar bis Mai 1880 für ein Jahr das Amt des Reichstagspräsidenten übernahm. Ab 1868 war er Mitglied und für einige Zeit Präsident des Preußischen Herrenhauses.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot